Die Pensionskasse der AHV

In Verbindung mit der Riester-Rentenreform wurde in 2002 für jeden Arbeitnehmer das Recht auf betriebliche Altersversorgung durch Entgeltumwandlung eingeführt und die Arbeitgeber im Gegenzug dazu verpflichtet, eine solche bAV auf Verlangen der Arbeitnehmer auch anzubieten. Überdies muss der angebotene Durchführungsweg auf Verlangen der Arbeitnehmer auch riesterförderfähig sein. 

Idealer Durchführungsweg für die Entgeltumwandlung 

Da die AHV den Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern ihrer Mitgliedsunternehmen günstigen Versicherungsschutz anbieten möchte, ist das sog. direkte Pensionskassengeschäft mit der Entgeltumwandlung seitdem unser zweites Hauptgeschäftsfeld.

Aus Ihrer Sicht als Arbeitgeber ist die AHV-Pensionskasse der richtige Durchführungsweg der bAV. Sie erfüllen auf der einen Seite alle gesetzlichen Anforderungen und bieten auf der anderen Seite Ihren Arbeitnehmern eine attraktive Zusatzversorgung für das Alter. Auch Abwicklungsaufwand und unternehmerisches Risiko sind für Sie minimal.

Die Grafik erläutert den Ablauf der Entgeltumwandlung über die AHV